Doris Werheid

“glaubt nicht, was ihr nicht selbst erkannt”

Eine autonome rheinische Jugendszene in den 1950/60er Jahren

20,00 

Enthält 7% MwSt.
zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 1 Woche

Vorrätig

Beschreibung

dj.1.11 – deutsche jungenschaft vom 1.11.29, oder auch autonome jungenschaft – das war in der rheinischen jugendbewegten Szene dieser Jahre eine Chiffre und ein Mythos. Mehr oder weniger lose anknüpfend an die Jungenschaft der Vorkriegszeit und der Zeit der Illegalität im NS, entwickelte sich eine erfahrungshungrige, teils spröde, teils sprühende selbstbestimmte Jugendkultur. In diesem Buch wird der Mythos “Jungenschaft” dieser Zeit geerdet, ohne dass seine Faszination aus dem Blick gerät. Ein besonderes Augenmerk gilt dem Übergang der Jugendlichen in den politischen Raum.

Das Erscheinen des Buches ist gefördert vom Landschaftsverband Rheinland.

Zusätzliche Informationen

Größe 20.5 × 22.5 × 3 cm
Ausgabe

Broschur, mit vielen Zeichnungen, mit vielen Fotos

Seiten

232

Bestellnummer

110